F6 Persönlichkeitsstörung 

Schematherapie: Problematischen Elternmodi identifizieren

Übung 2 Seiten
2 Credits
Beschreibung
Diese Imaginationsübung zur Identifizierung problematischer Elternmodi sollte immer zunächst in therapeutischer Begleitung stattfinden. Sie kann zu Beginn der Therapie diagnostisch eingesetzt werden, aber auch schon frühzeitig wirkungsvoll durch ein »Rescripting«, in dem der Elternmodus bekämpft wird und das Kind beschützt wird, ergänzt werden. Natürlich kann diese Imagination auch verändert werden: So sind Imaginationen, in denen Patientinnen gebeten werden, sich in eine unangenehme Situation in ihrer Kindheit mit einem Elternteil zu versetzen und diese genau zu beschreiben, häufig sehr hilfreich, um die problematischen Elternmodi und ihren Ursprung zu verstehen. Dies sollte dann mit allen an der Erziehung beteiligten Personen, in jedem Fall aber mit beiden Eltern, separat durchgeführt werden.