0
 

F3 

Depression: Krisen, Notfallplanung, Erhaltung

Bundle 2 Seiten
2 Credits
Beschreibung
Patienten sollen lernen, auch zukünftig erste Anzeichen einer Depression frühzeitig zu erkennen und etwaige Rückfälle zu vermeiden bzw. ihnen entgegenzuwirken. Allgemein gilt, dass es wesentlich einfacher ist, gegen Probleme vorbeugend etwas zu tun als erst dann, wenn diese Probleme schon eingetreten sind. Trotzdem achten die meisten Menschen erst auf ihr Befinden, wenn es massiv beeinträchtigt ist. Die Therapeutin sollte die Patientin deshalb dazu anregen, sich auch weiterhin selbst zu beobachten. Wichtig hierfür ist die gemeinsame Erarbeitung von Hinweisreizen, die der Patientin signalisieren, wann das erwünschte Aktivitätsniveau sinkt oder sich alte, negative Denkgewohnheiten wieder einschleichen. Die Materialien dieses Bundles dienen zur Vorbereitung auf zukünftige Krisen und Notfälle der Erarbeitung eines persönlichen Notfallplans und geben eine Übersicht über Belastungen und Stressfaktoren, die das Risiko für depressive Verstimmungen stark erhöhen.
Der Artikel Kognitive Verhaltenstherapie bei Depressionen gliedert sich in folgende Kapitel

Im Bundle enthaltene Materialien:

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Depression: Mein Notfallplan
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

F3 Depression

Depression: Mein Notfallplan
Bereits in der letzten Phase einer Psychotherapie sollte auf das bevorstehende Ende der Behandlung vorbereitet und...
Depression: Rückfallrisiken
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

F3 Depression

Depression: Rückfallrisiken
Das Arbeitsblatt stellt eine Reihe von Belastungen oder Stressfaktoren zusammen, die im Leben jedes Menschen das...