F4 

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

F4 Spezifische Phobie 

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

Arbeitsblatt 1 Seiten
ICD-10 F40-F48
Verfahren / Methoden (Kognitive) Verhaltenstherapie
Therapiephase Interventionsphase
Setting Einzelsetting
Beschreibung
Das Arbeitsblatt sollte möglichst am Flipchart zusammen mit der Patientin erarbeitet werden. Es verschafft einen Überblick, welche Grundüberzeugungen – bezogen auf die eigene Person und die Umwelt – die Angstkognitionen befeuern. Als störungsübergreifendes Tool anwendbar, ist es besonders zielführend für die Bearbeitung soziophobischer, generalisierter und hypochondrischer Angststörungen. Perfektionismus, Verletzbarkeit und Streben nach 100-prozentiger Sicherheit werden verstehbar und es wird das Fundament für die Bearbeitung tiefer liegender Grundannahmen gelegt.

Dieses Material ist Bestandteil von:

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ergebnisse

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Materialien dieses Titels
Materialien dieses Titels

F4  

F4 Spezifische Phobie 

Therapie-Tools Angststörungen
Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen ...

F4 Spezifische Phobie 

Kognitive Strategien in der Angstbewältigung
In der Bearbeitung dysfunktionaler Angstkognitionen ...