F4 

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

F4 Spezifische Phobie 

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen

Arbeitsblatt 1 Seiten
ICD-10 F40-F49
Verfahren / Methoden (Kognitive) Verhaltenstherapie
Therapiephase Interventionsphase
Setting Einzelsetting
Material für Patient_in/Klient_in
Beschreibung
Das Arbeitsblatt sollte möglichst am Flipchart zusammen mit der Patientin erarbeitet werden. Es verschafft einen Überblick, welche Grundüberzeugungen – bezogen auf die eigene Person und die Umwelt – die Angstkognitionen befeuern. Als störungsübergreifendes Tool anwendbar, ist es besonders zielführend für die Bearbeitung soziophobischer, generalisierter und hypochondrischer Angststörungen. Perfektionismus, Verletzbarkeit und Streben nach 100-prozentiger Sicherheit werden verstehbar und es wird das Fundament für die Bearbeitung tiefer liegender Grundannahmen gelegt.
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ergebnisse

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

F4 Spezifische Phobie 

Kognitives Erklärungsmodell bei Angststörungen
Dieses Bundle beschäftigt sich mit dem kognitiven ...

F4 Spezifische Phobie 

Kognitive Strategien in der Angstbewältigung
In der Bearbeitung dysfunktionaler Angstkognitionen ...