F6 

Kaufsucht: Pathological Buying Screener

Kaufsucht: Pathological Buying Screener

F6 Kaufsucht 

Kaufsucht: Pathological Buying Screener

Arbeitsblatt 1 Seiten
ICD-10 F60-F69
Verfahren / Methoden (Kognitive) Verhaltenstherapie
Therapiephase Diagnostik/Anamnese
Setting Einzelsetting
Beschreibung
Der „Pathological Buying Screener“ (PBS; Müller et al., 2015) ermöglicht ein zeitökonomisches Screening von Kaufsuchtgefährdung. Er erfasst mit 13 Fragen, die auf einer gestuften Antwortskala (1 bis 5) angekreuzt werden, die Häufigkeit von Kaufsuchtsymptomen. Ergänzend sind am Ende noch drei Zusatzitems angefügt, die als Anhaltspunkte für eine weitere differenzialdiagnostische Abklärung dienen können. Sie rekurrieren auf Symptome pathologischen Hortens, auf manische Symptome und kriminelle Kaufmotive. Der Fragebogen wurde an einer großen deutschen Bevölkerungsstichprobe validiert.
Literatur: Müller, A., Trotzke, P., Mitchell, J.E., de Zwaan, M. & Brand, M. (2015). The Pathological Buying Screener: Development and psychometric properties of a new screening instrument for the assessment of Pathological Buying symptoms. PLoS One. 10 (10): e0141094.
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ergebnisse

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

F6 Kaufsucht 

Kaufsucht: Diagnostik
Die Materialien haben sich für die Diagnostik der ...