0
 

Familienarbeit: Die Angstspirale am Beispiel der Schulvermeidung

Familienarbeit: Die Angstspirale am Beispiel der Schulvermeidung

Familienarbeit: Die Angstspirale am Beispiel der Schulvermeidung

Infoblatt 1 Seiten
1 Credit
Beschreibung

Dieses Tool dient dem Therapeuten als Grundlage zur Erklärung, wie sich aus isolierten, angstbehafteten Situationen ein stabiles Vermeidungsverhalten entwickeln kann. Dies erleichtert den Eltern das Verständnis für die oft unbegreiflichen Ängste ihrer Kinder und entlastet somit das Kind von Schuldzuweisungen. Stattdessen können auf Basis dieses Störungsverständnisses Interventionsmaßnahmen abgeleitet werden, auf die die Familie ihre Energie richten kann.

Dieses Material ist Bestandteil von:

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Materialien dieses Titels
Materialien dieses Titels

Eltern- und Familienarbeit: Besonderheiten bei spezifischen...
Das Thema »Angst in Familien«, das heißt die transgenerationale Weitergabe von internalisierenden Störungen, gehört...