Plan E - Eltern stark machen: Information über die Festlegung realistischer Ziele

Plan E - Eltern stark machen: Information über die Festlegung realistischer Ziele

Infoblatt 1 Seiten
1 Credit
Beschreibung
Auf diesem Infoblatt finden Eltern psychisch kranker Kinder und Jugendlicher eine Antwort auf die Frage, wie sie ein realistisches Ziel für ihr Kind festlegen können. Bei der Festlegung eines Ziels ist es zunächst wichtig, sich die Stärken und Schwächen des Kindes bewusst zu machen. Insbesondere störungsbedingte Schwächen sollten dabei berücksichtigt werden. Es ist wenig hilfreich, das Kind mit gleichaltrigen Kindern zu vergleichen und von ihm das zu verlangen, was andere Kinder in einem bestimmten Alter können. Vielmehr ist es wichtig, das Kind so zu nehmen, wie es ist, also mit seinen Schwächen, und das Ziel darauf hin abzustimmen.

Dieses Material ist Bestandteil von:

Sortierung:
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Plan E - Eltern stark machen: Modul 3: »E« wie Etappen
Dieses Bundle enthält alle Arbeitsblätter des dritten Moduls »›E‹ wie Etappen« aus dem Programm »Plan E – Eltern...
Materialien dieses Titels
Materialien dieses Titels

Plan E - Eltern stark machen!
Ein stützendes soziales Umfeld ist für die erfolgreiche Behandlung der Kinder und Jugendlichen jedoch enorm wichtig....