Selbstwert: Spieglein, Spieglein …

Übung 2 Seiten
2 Credits
Beschreibung
Im Sinne der Kognitiven Umstrukturierung sollen hier negativen Kognitionen explizit positive entgegengesetzt werden. Der Spiegel dient dabei als Ausgangspunkt und Übungsfläche. Die Aufgabe soll zunächst in Eigenregie zu Hause von den Jugendlichen durchgeführt und anschließend in der Therapiestunde besprochen werden. Die darauf folgende gezielte Suche nach positiven Aspekten einer vermeintlich negativen Eigenschaft dient des Weiteren der positiven Selbstverstärkung und Ressourcenfokussierung.

Dieses Material ist Bestandteil von:

Sortierung:
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Selbstwert: Pubertät, Sexualität, Gender

Angesichts der Vielfalt der Herausforderungen für den Selbstwert im Zuge der Pubertät und Adoleszenz hat dieses...
Materialien dieses Titels
Materialien dieses Titels

Selbstwert bei Kindern und Jugendlichen

Sie finden hier alle Arbeitsmaterialien des Therapie-Tools-Bandes »Selbstwert bei Kindern und Jugendlichen« von...