Wohlbefindenstherapie: Werteglück

Bundle 112 Seiten
56 Credits
Beschreibung
In diesem Bundle sind Arbeitsmaterialien zum Thema Werteglück bzw. zum psychischen Wohlbefinden zusammengestellt. Hierbei geht es um das mittel- bis langfristige Wohlbefinden. In Ergänzung zum subjektiven Wohlbefinden geht es um alle Aspekte, die uns wichtig sind und somit Wertvorstellungen als auch die psychischen Grundbedürfnisse repräsentieren. Hier finden Sie Arbeits- und Informationsblätter zu Autonomie und Sinnerleben, zu positiven Beziehungen und Selbstakzeptanz sowie zu Kompetenz und persönlichem Wachstum.


Literatur:
American Psychological Association (2011). Building your resilience [Internet]. Available online at: https://www.apaservices.org/practice/good-practice/build ing-resilience.pdf
Biswas-Diener, R. (2010). Practicing Positive Psychology Coaching. Hoboken, NY: John Wiley and Sons.
Blickhan, D. (2015). Positive Psychologie. Ein Handbuch für die Praxis. Paderborn: Junfermann.
Bohus, M. & Wolf, M. (2009). Interaktives Skills-Training für Borderline-Patienten. Stuttgart: Schattauer.
Csíkszentmihályi, M. (2010). Das Flow-Erlebnis: Jenseits von Angst und Langeweile – im Tun aufgehen. Stuttgart: Klett-Cotta.
De Shazer, S. (1994). Words Were Originally Magic. New York: Norton.
Gander, F., Proyer, R. T., Ruch, W. & Wyss, T. (2013). Strength-based positive interventions: Further evidence for their potential in enhancing well-being and alleviating depression. Journal of Happiness Studies, 14(4), 1241–1259.
Haidt, J. (2006). The happiness hypothesis. New York: Basic Books.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2017b). Associations between the application of signature character strengths, health and well-being of health professionals. Frontiers in Psychology, 8, 1307.
Hausler, M. (2019). Glückliche Kängurus springen höher. Impulse aus Glücksforschung und Positiver Psychologie. Paderborn: Junfermann.
Kashdan, T. & Biswas-Diener, R. (2014). The upside of your dark side: Why being your whole self – not just your »good« self – drives success and fulfillment. New York: Hudson Street Press.
King, L. A. (2001). The health benefits of writing about life goals. Personality and Social Psychology Bulletin, 27(7), 798–807.
Neff, K. (2012). Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden. Posneck: Kailash.
Niemiec, R. M. (2014). Mindfulness and character strengths: A practical guide to flourishing. Cambridge, MA: Hogrefe.
Niemiec, R. M. (2017). Character strengths interventions: A field guide for practitioners. Cambridge, MA: Hogrefe.
Oettingen, G. (1999). Free fantasies about the future and the emergence of developmental goals. In J. Brandstädter & R. M. Lerner (Eds.), Action & self-development: Theory and research through the life span (pp. 315–342). Thousand Oaks, CA: Sage.
Peterson, C. & Seligman, M. (2004). Character strengths and virtues: A handbook and classification. Washington, DC: Oxford University Press.
Potreck-Rose, F. & Jacob, G. (2016). Selbstzuwendung, Selbstakzeptanz, Selbstvertrauen. Psychotherapeutische Interventionen zum Aufbau von Selbstwertgefühl (13. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.
Positive Acorn (2016). Creating your Tree of Life [Internet]. URL: positiveacorn.com
Rashid, T. & Seligman, M. (2018). Positive Psychotherapy: Clinician Manual. New York, NY: Oxford University Press.
Roediger, E. (2009). Praxis der Schematherapie. Stuttgart: Schattauer.
Seligman, M., Steen, T. A., Park, N. & Peterson, C. (2005). Positive psychology progress: Empirical validation of interventions. American Psychologist, 60(5), 410–421.
Stahl, S. (2015). Das Kind in dir muss Heimat finden. Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme. München: Kailash.
Snyder, C. R. (2002). Hope theory: Rainbows in the mind. Psychological Inquiry, 13(4), 249–275.
Sulz, S. (2012). Als Sisyphus seinen Stein losließ. Oder Verlieben ist verrückt! Ein psychologisches Lesebuch über menschliche Überlebensformeln und individuelle Entwicklungschancen. München: CIP-Medien.
Tugade, M. M. & Fredrickson, B. L. (2004). Resilient individuals use positive emotions to bounce back from negative emotional experiences. Journal of Personality and Social Psychology, 86(2), 320–333.
Der Artikel Therapie-Tools Wohlbefindenstherapie gliedert sich in folgende Kapitel

Im Bundle enthaltene Materialien:

Sortierung:
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wohlbefindenstherapie: Einführung Werteglück
Einleitung
Einleitung

Wohlbefindenstherapie: Einführung Werteglück
Hier finden Sie einleitende Informationen zu dem Kapitel »Werteglück« aus dem Therapie-Tools »Wohlbefindenstherapie«...
Wohlbefindenstherapie: Annäherungs- vs. Vermeidungsziele
Infoblatt
Infoblatt

Wohlbefindenstherapie: Annäherungs- vs. Vermeidungsziele
Das Informationsblatt beschreibt den Unterschied zwischen Annäherungs- und Vermeidungszielen. Außerdem wird auf den...
Wohlbefindenstherapie: Warenkorb
Infoblatt
Infoblatt

Wohlbefindenstherapie: Warenkorb
Das Informationsblatt beschreibt eine Metapher für die Formulierung von Annäherungszielen in der Therapie.
Wohlbefindenstherapie: Lebensmotto
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Lebensmotto
Auf dem Arbeitsblatt wird beschrieben, wie sich die starre Überlebensregel (vgl. Sulz, 2012) in ein flexibles...
Wohlbefindenstherapie: Fantasien verwirklichen
Infoblatt
Infoblatt

Wohlbefindenstherapie: Fantasien verwirklichen
Das Informationsblatt beschreibt die Fantasieverwirklichungstheorie nach Oettingen (1999). Das mentale Kontrastieren...
Wohlbefindenstherapie: Best Possible Self
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Best Possible Self
Das Arbeitsblatt beschreibt die Arbeit mit einer positiven Zukunftsversion des bestmöglichen Selbst (vgl. King,...
Wohlbefindenstherapie: Best Possible Us
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Best Possible Us
Das Arbeitsblatt beschreibt die Arbeit mit einer positiven Zukunftsversion einer bestmöglichen Beziehung (basierend...
Wohlbefindenstherapie: Best Possible Therapy
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Best Possible Therapy
Das Arbeitsblatt beschreibt die Arbeit mit einer positiven Zukunftsversion einer bestmöglichen Therapie (basierend...
Wohlbefindenstherapie: Brief aus der Zukunft
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Brief aus der Zukunft
Das Arbeitsblatt schafft Klarheit über die angestrebten Ziele und beschreibt eine Möglichkeit, das Engagement und die...
Wohlbefindenstherapie: Technik des Aufwärtspfeils
Infoblatt
Infoblatt

Wohlbefindenstherapie: Technik des Aufwärtspfeils
Das Informationsblatt beschreibt das positive Pendant zur Technik des abwärtsgerichteten Pfeils (Bannink, 2014)....
Wohlbefindenstherapie: Positive selbsterfüllende Prophezeiung
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Positive selbsterfüllende Prophezeiung
Als Pendant der negativen selbsterfüllenden Prophezeiung unterstützt die Übung bei der Formulierung von konkreten...
Wohlbefindenstherapie: Me at my best
Arbeitsblatt
Arbeitsblatt

Wohlbefindenstherapie: Me at my best
Das Arbeitsblatt leitet dazu an, sich in eine erfolgreiche Situation zurückzuversetzen, in der man sich von seiner...